Unbekannte Stecker bei 701LR

Die Stollen eurer 701, FE oder TE ab 2014 sind hier Zuhause.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
BRB
HVA-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 04.08.18 - 11:15
Motorrad: HQV701E
Wohnort: Brandenburg

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von BRB »

BRB hat geschrieben: Behält der die das Dongle die Einstellungen (ABS/ TC), wenn er stromlos gemacht wird?
Gruß-BRB
canonball hat geschrieben: 13.08.21 - 18:28Ich habe für Off-road-Fahrten einen Dongle an meiner 2020er 701 Enduro - am Diagnosestecker.
Dieser speichert beim Abstellen die letzte EInstellung - also ABS und/ oder TC aus.

Die TC kann man zwar auch so abstellen, jedoch nicht dauerhaft und ich wollte folgenden Fall vermeiden:
Stehe im Geröll/ Matsch/ nassem Gras am Hang und möchte nach Zündung aus (warum auch immer bzw. unfreiwilligem Abstieg, Umfaller, etc.) wieder anfahren.
Ohne Dongle müsste ich erst eine Geschwindigkeit von größer 4km/h erreichen, bevor ich die TC abstellen kann. Dies ist jedoch schwierig, wenn die TC sofort greift, wenn das Rad anfängt durchzudrehen.
Ingo
Sehr gut beschrieben!
Das sind auch meine Gründe für den Dongle.
Fahre das selbe Modelljahr.
Welches Kabel hast Du angezapft/ beschaltet? (Farbe)
Stellt sich der Dongel automatisch wieder auf die eingestellten Werte, wenn Du während der Fahrt den Dongle aus und wieder anschaltest?
Gruß-BRB
canonball
HVA-Neuling
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.20 - 15:46
Motorrad: 701 Enduro

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von canonball »

Hallo,
Der Dongle wird einfach auf den Diagnosestecker gesteckt - kein Anzapfen von Kabeln.
So viel ich weiß, behält der Dongle nach dem Abstecken die letzten Einstellungen nicht. Aber dies war für mich auch nicht Kaufentscheidung.

Somit ist der Dongle NICHT geschaltet sondern muss zum Deaktivieren vom Stecker abgezogen werden.
Benutzeravatar
BRB
HVA-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 04.08.18 - 11:15
Motorrad: HQV701E
Wohnort: Brandenburg

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von BRB »

canonball hat geschrieben: 13.08.21 - 21:17 Hallo,
Der Dongle wird einfach auf den Diagnosestecker gesteckt - kein Anzapfen von Kabeln.
So viel ich weiß, behält der Dongle nach dem Abstecken die letzten Einstellungen nicht. Aber dies war für mich auch nicht Kaufentscheidung.

Somit ist der Dongle NICHT geschaltet sondern muss zum Deaktivieren vom Stecker abgezogen werden.
Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass der Dongle im eingebauten Zustand auch bei Zündung aus mit Strom versorgt wird :ka:
Gruß-BRB
canonball
HVA-Neuling
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.20 - 15:46
Motorrad: 701 Enduro

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von canonball »

Wieso?
Vielleicht weiß jemand, ob auf dem Diagnosestecker Dauerstrom liegt. Wenn nein, dann auch nicht auf dem Dongle.
Ingo
Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von SwooperTrooper »

Meines Wissens ist der Diagnosestecker geschaltet. Hab dort meinen OBD Diagnosestecker und den Dongle dran und der OBD ist nur mit Zündung an auffindbar.
Benutzeravatar
BRB
HVA-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 04.08.18 - 11:15
Motorrad: HQV701E
Wohnort: Brandenburg

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von BRB »

Dann müsste man also den Dongle während der Fahrt aktivieren und deaktivieren können, ohne dass er die Einstellungen verliert.
Also zwischen "Street" (ABS beide Räder/ TC on) und "Offroad" (ABS nur vorne, TC deaktiviert) hin und her schalten können...
Die Idee, in das Massekabel des Dongles einen Schalter zu klemmen, find ick juuut :heba:
Gruß-BRB
Bollo
HVA-Ersttäter
Beiträge: 86
Registriert: 05.01.21 - 11:11
Motorrad: 701LR

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von Bollo »

Umschalten während der Fahrt bringt nix. Zündung aus, umschalten, fertig.
Wenn ich den Dongle abschalte sind auch die Einstellungen weg. Ist somit für mich nur die Vorauswahl zwischen On- und Offroad.
Dauerschrauber
HVA-Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.12.20 - 22:53
Motorrad: E701 LR

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von Dauerschrauber »

Bollo hat geschrieben: 11.08.21 - 14:21 Das ist der schwarze Stecker mit den 90° versetzten Kontakten.
Ich hatte zuhause noch einen Mini-(DIN-)-Zigarettenanzünder, sprich 12V-Steckdose, die ebenfalls 90° versetzte Kontakte hatte und auf die
der schwarze Stecker perfekt passte. Den habe ich mir jetzt ins Cockpit (Nomad Rallye-Tower) eingebaut und kann damit das Navi (Garmin
zumo 595) mit geschalteten 12V versorgen, funktioniert tadellos. An den freien ACC1 kommt nun noch eine Dual-USB-Steckdose für GoPro,
Handy und was man sonst noch über USB mit Strom versorgen kann...

Nun nur noch Drehzahlmesser/Ganganzeige von Berotec einbauen, dann sind die Umbauten abgeschlossen. Das einzige was zum vollständigen
Reisemobil dann noch fehlt, sind die Aufkleber für den Tower, die werden von Nomad wohl erst ab Mitte Oktober geliefert (obwohl vor 3 Wochen
bestellt und auch bezahlt) :klopp:

Viele Grüße,
Matthias
Hxlrm
HVA-Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 08.07.20 - 17:26
Motorrad: 701 LR

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von Hxlrm »

Moin,

Wo sind denn diese ACC Stecker versteckt? Ich find die nicht….

Grüße
Dauerschrauber
HVA-Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.12.20 - 22:53
Motorrad: E701 LR

Re: Unbekannte Stecker bei 701LR

Beitrag von Dauerschrauber »

Hxlrm hat geschrieben: 21.08.21 - 10:01 Moin,

Wo sind denn diese ACC Stecker versteckt? Ich find die nicht….

Grüße
Hi!

Die sind aufgrund der Platzverhältnisse im Cockpit
gut versteckt, in Fahrtrichtung oben rechts in dem
grossen Kabelknäuel (mit Kabelbindern zusammen-
gehalten).
Optisch sind sie leicht zu erkennen, jeweils ein Paar
lose Flachkontakte mit durchsichtiger Isoliertülle,
und mit Fähnchen ACC1 bzw ACC2 beschriftet…
Dateianhänge
169BA209-7451-4C3B-89E0-E957363054D2.jpeg
169BA209-7451-4C3B-89E0-E957363054D2.jpeg (645.96 KiB) 96 mal betrachtet
Antworten