Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Werkstatt / Technik (Straße): Hier könnt Ihr all Eure "Wehwechen" die Ihr mit eurem Straßenmopped habt loslassen. Irgendeiner weiß sicherlich Rat.

Moderatoren: Faritan, Firebeast, Moderator

Antworten
Lupo
Forensponsor
Beiträge: 94
Registriert: 16.02.14 - 13:01
Motorrad: Nuda

Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Lupo » 13.05.18 - 13:23

Hallo zusammen,

in diesem Thread habe ich vor einiger Zeit das RapidBike Easy Modul empfohlen.
Da sich in letzter Zeit herausgestellt hat, dass dieses Modul wohl doch nicht ganz Plug-and-Play an der Nuda funktioniert, möchte ich hier die bisherigen Erkenntnisse aus einigen PN-Schriftwechseln mit anderen Foristi nocheinmal für alle wiedergeben.

Grundproblem ist, dass anscheinend nicht nur bei einzelnen Nudas, sondern bei ALLEN der Massebezug des Lambda-Signaleingangs zur ECU fehlt.
Dadurch wird das RB-Easy Modul nicht versorgt. Es wirkt dann einfach nur wie eine ausgesteckte Lambda-Sonde: Die Einspritzung arbeitet nach Vorgabe-Tabelle, ohne Lambda-Regelung. Je nachdem, wo die Adaptionswerte stehen, kann das sogar ganz gut laufen, aber meistens halt nicht. Und Sinn der Sache ist es natürlich auch nicht.

Fakt ist ausserdem auch, dass auch bei abgesteckter Lambda-Sonde keine MIL (Warnlampe) angeht! Das habe ich bisher für unmöglich gehalten, ist aber so.

Die Lambda-Sonde ist am Kabelbaum mit einem viepoligen Stecker verbunden:
Pin1 (rt-ge) - 'Zündungs-Plus', Kl.15
Pin2 (br-ws) - Heater Control (von ECU), regelt masseseitig die Sondenheizung; hier nix anschliessen!!
Pin3 (ge-bl) - Lambda minus; sollte Massebezug haben, hat ihn aber nicht
Pin4 (sw) - Lambda Plus (=Sonden-Signal)

Das Modul wird aus Pin 1 mit +12V versorgt, minus stützt sich auf Pin 3 ab. Das Lambda-Signal von Pin4 wird 'verbogen' an die ECU weitergegeben.

Mit dem mitgelieferten Kabelsatz funktioniert das RB Easy also bei der Nuda garnicht, die LED zur Funktionskontrolle bleibt ganz aus. Grund ist der beim Marelli-Steuergerät offenbar immer fehlende Massebezug von Pin3, worauf sich die Versorgung des Moduls abstützt.
Das lässt sich zum Glück ganz einfach beheben, indem Pin3 nach Batterie Minus geerdet wird: Man legt z.B. ein Kabel mit Ringöse zum Batterie-Minuspol.
Sinnvollerweise lötet man dieses an dem Y-Kabel auf, das zum Modul gehört.
Vorsicht1: Die Kabelfarben im Y-Adapter entsprechen nicht den Farben des Fzg.-Kabelbaums! Pin 3 ist hier schwarz!
Vorsicht2: Wird -z.B. beim Batterietausch- diese Ringöse fälschlicherweise am +Pol angeklemmt, kann das für die ECU böse Folgen haben! Aufpassen und kennzeichnen!

Mit der zusätzlichen Masseleitung funktioniert das Modul zuverlässig, bei mir jetzt seit über 20TKm.

Ich fahre -mit K&N LuFi und Remus Topf- die Einstellung 6 / +3, das ist etwas fetter, als die empfohlene 6/+2 fürs SerienKrad.
Die Empfehlung von 5/+2 für offene Auspufftöpfe halte ich für fragwürdig, da nur mit neuwertiger Sonde sicher zu erreichen.


Für alle inreressierten noch ein kleiner
Exkurs zur Funktion der RB-Easy:

Dazu müssen wir zunächst ein wenig ausholen: Eine Lambda-Sprungsonde ändert ihr Ausgangsignal bei Lambda=1 sprungartig von über 800mV auf ca. 200mV, siehe anhängendes Bild.
Kennlinie_Lambdasonde.png
Kennlinie_Lambdasonde.png (72.06 KiB) 1344 mal betrachtet
Bei 0.5V ist damit genau Lambda 1 erreicht. Darauf regelt die ECU im Closed-loop-Betrieb.
Das Kästchen gaukelt der ECU diesen Spannungssprung nun vor, wenn von der Sonde nicht 500mV kommen, sondern vielleicht 860mV, je nach Einstellung. Damit erfolgt die Regelung auf vielleicht Lambda 0,9 -also fetter.
Damit wird auch die Grenze des Systems klar: Man nutzt den Rand der Sonden-Kennlinie im fetteren Bereich, wo die Sondenspannung zwischen 900 und 650mV beträgt. Die ganz hohen Spannungen werden dabei von etwas gealterten Sonden oft nicht mehr erreicht. Die 6er Einstellungen (Poti 1) sollten immer funktionieren, bei den 5ern könnte es mit einer alten Sonde irgendwann eng werden.

Hier noch die Schaltpunkte im relevanten Bereich (Werte mit kalibriertem Equipment selber gemessen):
Abhängig von der Einstellung der Drehschalter wird der Schaltpunkt von 500mV verlegt, bei
6/+1 auf 820mV
6/+2 auf 840mV
6/+3 auf 860mV
5/+1 auf 880mV
5/+2 auf 900mV
5/+3 auf 920mV

Und bei 0/0 verhält sich das Kästchen, als wäre es garnicht da: Das originale Lambda-Signal wird einfach durchgeschleift. Sehr komfortabel, z.B. fürn TÜV (AU).

Zu bedenken ist auch folgendes: Nach Verbau oder Verstellen des Moduls lernt die ECU die Gemisch-Adaptionswerte um. Das Moped wird also nach den ersten Kilometern immer besser laufen.
Wer die Möglichkeit hat, die Adaptionswerte (NUR GEMISCH!!) zu löschen, sollte das nach Verbau tun. Das ist immer hilfreich, wenn auch nicht unbedingt nötig.


Das ist jetzt ein langer Text geworden, aber offenbar interessieren sich doch einige Leute dafür. Ich habe in letzter Zeit nämlich einige ausführliche PN-Schriftverkehre geführt, die genau um diesen Inhalt kreisen.

Ich habe mich vor einiger Zeit ausführlich mit dem Thema befasst und es (für mich) dokumentiert.
Wenn es hier jemandem nützt, würde es mich freuen.

Beste Grüße,
Ulrich

Benutzeravatar
Nudist
HVA-Driftkönig
Beiträge: 537
Registriert: 14.03.12 - 18:21
Motorrad: Husqvarna 701 SM
Wohnort: Bremen

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Nudist » 13.05.18 - 14:08

Super geschrieben, das hab sogar ich begriffen. Danke Ulrich


Schönen Tag
Grüße
Holger

Schönen Tag noch
------------------------

Benutzeravatar
H a X e R
Forensponsor
Beiträge: 111
Registriert: 10.07.16 - 20:49
Motorrad: Nuda
Wohnort: Mitteldeutschland (SHK)

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von H a X e R » 13.05.18 - 14:18

:Top: Vielen Dank Ulrich.
Bei der gestrigen Probefahrt hat alles Funktioniert. Die Status-LED macht was sie soll. Ohne deine Hilfe hätte ich das Problem nicht gefunden.

LG Stefan
----Nachbarviertelterrorist----

Benutzeravatar
Faritan
Moderator
Beiträge: 3994
Registriert: 19.07.13 - 14:40
Motorrad: Nuda 900 R ABS
Wohnort: Schweinfurt

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Faritan » 14.05.18 - 11:43

...super Beitrag... :Top:
>>>>>>>>>>>>>>>>>Volksfront von Nudäa<<<<<<<<<<<<<<<<<

7. Nuda Treffen 2020...klick mich

Chrisx1
HVA-Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 14.11.14 - 18:17
Motorrad: Nuda R

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Chrisx1 » 26.06.18 - 16:18

Hallo,
habe heute das Rapid Bike Easy Modul geliefert bekommen und siehe da, der Masseanschluß ist schon fertig verdrahtet :D
Gruß
Christian

Lupo
Forensponsor
Beiträge: 94
Registriert: 16.02.14 - 13:01
Motorrad: Nuda

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Lupo » 27.06.18 - 19:37

Hallo Christian,

das ist mal interessant. Da haben die wohl was geändert. Werden wahrscheinlich noch mehr Leute ein (Masse-) Problem gehabt haben.
Wie ist denn die Bezeichnung deines Moduls? Wo gekauft?
Nach der Anwendungsliste bei Alphatechnik sind für die Nuda die gleichen Teile vorgesehen, wie für BMW F800, F650, C600/650, G650 etc.: Modul DS-KRBEA-014 mit Kabelbaum DS-F27-EA-014.
Und irgendwie freut es mich, dass meine 'Bastellösung' genau das gleiche tut, wie es nun offenbar offiziell geliefert wird. :Top:

Gruß,
Ulrich

Chrisx1
HVA-Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 14.11.14 - 18:17
Motorrad: Nuda R

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Chrisx1 » 28.06.18 - 20:24

Hallo Ulrich,
das Modul ist von BDperformance und die Bezeichnung lautet DS-KRBEA-014 mit Aufkleber von alpha Technik.
Gruß
Christian

Lupo
Forensponsor
Beiträge: 94
Registriert: 16.02.14 - 13:01
Motorrad: Nuda

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von Lupo » 30.06.18 - 21:09

Hallo Christian,

dann ist das wohl wirklich so, dass der Kabelbaum geändert wurde.
Interessant!

Gruß,
Ulrich

iRule
HVA-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.19 - 14:54
Motorrad: Nuda 900 R

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von iRule » 04.12.19 - 17:39

Hallo und servus. Habe Mal von diesem Thema hier gelesen und den Fred gefunden. Bin dran mir eine Nuda R zu kaufen und möchte mir da ein wenig Wissen aneignen. Hoffe es kommt noch eine Antwort vom Ersteller :)

Habe es so weit verstanden, dass es nur Probleme mit der Masse für das Modul gibt, wenn man dieses verbauen möchte. Oder hat die Lambdasonde generell ein Problem mit der Masse und läuft nicht richtig? Sprich man muss da nachträglich so oder so etwas ändern? So ganz zu 100% bin ich leider nicht aus der Thematik schlau geworden.


LG!

Benutzeravatar
H a X e R
Forensponsor
Beiträge: 111
Registriert: 10.07.16 - 20:49
Motorrad: Nuda
Wohnort: Mitteldeutschland (SHK)

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von H a X e R » 04.12.19 - 19:29

Grüße, das Modul hatte oder hat das Problem der fehlenden Masse. Es gab wohl ein Update des Kabelbaum von Seiten des Herstellers. Da sollte das Problem nicht mehr auftauchen.
----Nachbarviertelterrorist----

iRule
HVA-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.19 - 14:54
Motorrad: Nuda 900 R

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von iRule » 04.12.19 - 19:32

Danke für die schnelle Antwort. Aber die Lambda Sonde an sich alleine arbeitet ganz normal in der Maschine? Sprich vom Masseproblem war nur das zu verbauende Modul betroffen?

Benutzeravatar
H a X e R
Forensponsor
Beiträge: 111
Registriert: 10.07.16 - 20:49
Motorrad: Nuda
Wohnort: Mitteldeutschland (SHK)

Re: Rapid Bike Easy Modul in der Nuda

Beitrag von H a X e R » 04.12.19 - 19:37

Genau :Top:
----Nachbarviertelterrorist----

Antworten