Strada, Probleme, Ersatzteilversorgung und Kosten

Die reinrassigen Straßenhuskys aus der BMW-Zeit sind hier zuhause.

Moderatoren: Firebeast, Faritan, Moderatoren

Antworten
11world111
HVA-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 26.07.21 - 19:08

Strada, Probleme, Ersatzteilversorgung und Kosten

Beitrag von 11world111 »

Guten Tag liebes Forum,
ich bin ein Student aus dem nordwesten NRWs und auch nach langem lesen hier im Forum noch verunsichert, wie groß heute die Probleme um die Strada/Terra Modelle sind.
Es scheint, dass vor Allem die Nudisten hier ja ehr in der überzahl sind.
Ich habe vorsichtshalber schonmal bei den nahegelegenen KTM, Husqvarna und BMW Händler angerufen, die alle leider nichts mit den Motorrädern zu tuen haben wollen, weshalb ich mir vor allem Softwaremäßig sorgen mache, da ich auf mein Motorrad täglich angewiesen wäre.
Es wurde auch angesprochen, dass (zumindest Nuda Teile) wieder von Acerbis hergestellt werden und das KTM vorerst die Ersatzteilversorgung sichert bis 2024/2025, aber weiß jemand (und wenn es aus vergangenen ähnlichen Projekten) Stammt, wie es danach weiter gehen könnte?
Man will ja nicht 2030 sein Schätzchen zum Friedhof geben müssen, weil einfach Teile fehlen.

Eine kleine Zusammenfassung von jemanden mit Ahnung wäre wirklich Super, würde wohl auch anderen Helfen, die verunsichert sind im Jahr 2021 und mir helfen, ob ich jetzt eine Strada kaufe oder doch auf die 650GS aufsteige

Liebe Grüße und allzeit Sichere Fahrt
Benutzeravatar
S McHusky
HVA-Brenner
Beiträge: 309
Registriert: 20.06.14 - 16:50
Motorrad: Nuda 900 ABS
Wohnort: Miriquidi / alte Ostländer

Re: Strada, Probleme, Ersatzteilversorgung und Kosten

Beitrag von S McHusky »

Die Strada ist das, nach eigenen Probefahrten (subjektiv einsortiert) bessere Motorrad.
Die BMW G650GS ist auch sehr gut. Kann aber mit dem Huskymotor bezüglich Laufkultur und Leistung, Drehmomentkurve und Vibrationen nicht mithalten. Und macht gegenüber dem Yamaha 660XT Motor, nur Platz 3. "Platz 3". Fahre einfach Probe und bilde deine eigene Meinung. Auch der "Platz 3", ist eine gute Wahl..
11world111 hat geschrieben: 27.07.21 - 08:38Man will ja nicht 2030 sein Schätzchen zum Friedhof geben müssen, weil einfach Teile fehlen.
2030 wird sich vermutlich die Ersatzteilversorgung etwas entspannen. Diverse Teile kommen dann aus dem 3D-Drucker. Aber sicher nicht alle.
Leser der "OLTDIMER MARKT" und "OLDTIMER PRAXIS", wissen nach jahrzehnte langer Erfahrung, man kann Alles am laufen halten. Nicht Jeder kann es sich leisten.
Daher, wer mich heute nach einer "Strada" Alternative fragt, dem empfehle ich folgende Modelle Probe zu fahren:
Yamaha XT 660 Reihe
BMW G650GS Reihe
und die weniger übergewichtige
MZ Baghira.
Gruß S McHusky

Ich bin total vernudelt. 1 x Spaghetti a la Varese Bitte.
Nordland
HVA-Brenner
Beiträge: 325
Registriert: 28.03.14 - 14:30
Motorrad: Honda CRF `20
Wohnort: Sprottenhausen

Re: Strada, Probleme, Ersatzteilversorgung und Kosten

Beitrag von Nordland »

Moin,

der Motor der Terra/Strada ist aus meiner Sicht dem Triebling in der GS deutlich überlegen. Die Peripherie neigt jedoch zu Besonderheiten, die man mögen muss.

Aber wer füttert schon ein totes Pferd? KTM auf jeden Fall nicht...

Der Gebrauchtteilemarkt ist für die Terra/Strada quasi nicht existent und Neuteile kosten ein Vielfaches dessen, was das BMW Äquivalent kostet. 1:1 Tausch mit BMW Teilen ist aber nicht unbedingt möglich. Im Bereich der Motorteile/Technik ist nicht mehr alles lieferbar.

Von daher würde ich aus heutiger Sicht keine Terra/Strada mehr kaufen.
Antworten