Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Hier kann im Rahmen der Netiquette nach Herzenslust geschwafelt werden! Hier kann alles eingetragen werden, was in keines der anderen Foren passt, aber irgendwie mit HVA und Zweiradsport zu tun hat.

Moderator: Moderatoren

Antworten
schwartpielen
HVA-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 23.09.20 - 17:17
Motorrad: Svartpilen 401 2020
Wohnort: bei Berlin

Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von schwartpielen »

Hallo,

ich habe mir eine Lederjacke für die anstehende Saison gegönnt. Es ist eine dunkelblaue von iXS aus Büffelleder.
Manche Leute schreiben, dass das Blaue etwas abfärben kann, wenn es nass wird.

Womit pflegt man den am besten so ein Leder?
Irgendeine Lederpflege?

Was nehmt ihr da so?
Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von SwooperTrooper »

Ich nehme meistens die hier:
https://dr-wack.com/motorrad/bekleidung ... der-balsam

Mein Leder ist schwarz, färbt damit nicht ab. Einfach per Hand oder mit nem weichen Tuch auftragen und einmassieren. Nach einer halben Stunde die noch feuchten Stellen mit einem sauberen Tuch abtrocknen.
Das Zeug schützt gut und hat den angenehmen Nebeneffekt, dass es (ein wenig) imprägniert.
schwartpielen
HVA-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 23.09.20 - 17:17
Motorrad: Svartpilen 401 2020
Wohnort: bei Berlin

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von schwartpielen »

Hallo,

danke für den Tipp. Ich habe die farblose DELARA Intensive Lederpflege genommen. Allerdings ist es wie eine Schuhcreme, relativ fest. Ich brauche etwa eine Stunde zum Einreiben. Aber Wasser perlt wunderbar ab. Habs auch für die Schuhe genommen.

Nächstest Mal nehme ich etwas, was ein wenig cremiger ist.
Benutzeravatar
Nudist
HVA-Driftkönig
Beiträge: 605
Registriert: 14.03.12 - 18:21
Motorrad: Husqvarna 701 SM
Wohnort: Bremen

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von Nudist »

Ich nehme seit Jahren Lederpflege Öl für meine Kombi und Handschuhe . Macht das Leder schön geschmeidig

B & E Bienenwachs-Lederpflegeöl - 500 ml




Schönen Tag
Holger
Grüße
Holger

Schönen Tag noch
------------------------
Firebiker
HVA-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.21 - 16:11

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von Firebiker »

Hallo, du solltest die Jacke aufjedenfall regelmäßig mit Lederfett oder Lederöl pflegen. Mache ich auch so und das Leder ist noch sehr schön, also nicht ausgetrocknet oder verhärtet. Du solltest aber nicht zu viel verwenden, damit das Leder auch noch atmen kann. :D
Bücher sind altmodisch, teuer, schwer und benötigen viel Platz. Genau wie mein Motorrad. Trotzdem würde ich es niemals gegen einen Elektroroller tauschen.
schwartpielen
HVA-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 23.09.20 - 17:17
Motorrad: Svartpilen 401 2020
Wohnort: bei Berlin

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von schwartpielen »

Moin!

Ja, ich habe zwischenzeitlich noch mal mit dem Hersteller von der Delara-Creme Kontakt aufgenommen. Sie haben mitr auch noch mal gesagt, dass man wirklich nur sehr wenig nehmen sollte. In der Regel nehme man zu viel, was aber nicht gut fürs Leder sei. Weniger ist mehr :-)

Ich bleibe bei der Pflegecreme von Delara. Die nehmen wir auch für andere Ledersachen, wie Stiefel. Klappt gut.
Benutzeravatar
S McHusky
HVA-Brenner
Beiträge: 309
Registriert: 20.06.14 - 16:50
Motorrad: Nuda 900 ABS
Wohnort: Miriquidi / alte Ostländer

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von S McHusky »

Statt Lederfett, hat mir der Outdoor Fachhändler Wachs empfohlen. Zwar für Leder Wanderschuhe. Wachs wird ebenso im Hosen-, und Jackenbereich angewendet.
Gruß S McHusky

Ich bin total vernudelt. 1 x Spaghetti a la Varese Bitte.
schwartpielen
HVA-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 23.09.20 - 17:17
Motorrad: Svartpilen 401 2020
Wohnort: bei Berlin

Re: Farbige Lederjacke pflegen, aber womit?

Beitrag von schwartpielen »

So ist es.
Wachs ist nicht verkehrt.
Auch wenn bei einem Produkt Jojobaöl steht, ist es eigentlich nicht richtig, denn es handelt sich dabei um ein Wachs.
Antworten